Manuel Jestl beim Getzn Rodeo unter den Weltbesten der Hardenduro Szene

Nur alle 2 Jahre findet das Getzn Rodeo im Deutschen Erzgebirge bei Sachsen statt. Anmelden kann man sich für dieses Rennen nicht, nur die besten der Welt werden eingeladen. Dieses Privileg hatte auch der Virgentaler Manuel Jestl vom Team Obereder Motos.
Mit ihm waren nur 3 Österreicher dabei, Lars Enöckl und Philipp Bertl. 39 Fahrer aus zehn Nationen haben den Hardenduro Rundkurs bestritten. Manuel Jestl konnte sich nach einem verpatzten Start im Vorlauf zwar auf den 13 Platz vor kämpfen, verfehlte aber das Finale ganz knapp, da nur die 12 besten ins Super Finale kommen.

Gewonnen hat am Ende Graham Jarvis vor Gomez, Roman Walker und Lars Enöckl. Philipp Bertl wurde achter. Manuel war sehr zufrieden mit seiner Leistung und auch mit seiner neuen Husqvarna TE 300-2017. Die Maschine ist um 5kg leichter als die alte und dadurch auch wendiger. Sie lässt sich in Spitzkehren auch besser händeln, so Manuels Aussage.

Im Jänner gibt es in Spanien ein zweiwöchiges Hardenduro Training. Da freuen wir uns schon auf die Leistungen im nächsten Jahr.